zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2020

28.09.2021

Altersverifikation mit der girocard

Immer öfter lässt sich beim Bezahlen die Altersprüfung ruckzuck miterledigen! Nicht jugendfrei? Da kommt die girocard mit ihrem wachsenden Feature-Set Handel und besorgten Eltern immer öfter entgegen. 

 

Automaten, die gleichzeitig das Alter verifizieren und abrechnen, egal ob über physische Karte oder Handy ... Smartphones, die selber zum Bezahlterminal werden, aber aufpassen, dass keine Kasse mit Alkohol für Jugendliche gemacht wird – alles keine Zukunftsmusik mehr! Zahlreiche Lösungen stehen schon parat. Denn die Welten des stationären Geschäfts und des Automatenverkaufs nähern sich an. Für Anbieter und Konsumenten wird der Alltag zunehmend digitaler und mobiler. Dementsprechend wartet auch die girocard mit Funktionserweiterungen auf und geht erneut beim Jugendschutz an Automaten voran.


Wie checkt die Karte das Alter?

Das Betriebssystem auf deutschen Bankkarten folgt grundsätzlich dem Prinzip der Datensparsamkeit. Auf der girocard werden dementsprechend wenige Daten festgehalten. Gespeichert wird nur genau die Information, die benötigt wird, um festzustellen, ob der Karteninhaber 16 oder 18 Jahre alt ist. Diese Verifikation erfolgt offline mit einem Sicherheitsmodul im Terminal; dort sitzt ein Stückchen Hardware, das sich mit der Karte „unterhält“. Das Sicherheitsmodul muss jedoch von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Jetzt ist dieses System auf ein Onlinekonzept umgestellt worden. Zu den Vorteilen der Onlineautorisierung zählt nicht nur die Einsparung kostenintensiver Technikerbesuche.


Wie läuft die Altersverifikation am Automaten?

Viele Zigaretten-Automaten sind heute mit ihrer Zentrale telemetrisch verbunden. Dass der Automat dann bei der Zahlung und bei der Altersverifikation online gehen muss, ist gar kein Problem mehr. Bisher kann die Altersprüfung an Automaten durch Stecken oder Vorhalten der physischen girocard erfolgen. Digitale girocards sollen mit zunehmender Verbreitung aber auch schon bald die Volljährigkeit bescheinigen können. Schließlich hat das Kontaktlos-Thema in der Automatenbranche deutlich an Fahrt aufgenommen, seit die girocard mit NFC Technologie ausgestattet wurde.

Burkhard Armorst, Unternehmenssprecher der tabaccoland Automatengesellschaft mbH & Co. KG, zeigte sich im Sommerinterview der DK Info digital erleichtert über das große Hindernis, das nun für die Kartenzahlung am Automaten wegfällt. „Wir sehen das auch bei den Transaktionen ganz eindeutig, wir haben Zuwächse über 20 %.“. Für Automatenbetreiber kommt es darauf an, dass der Kunde einfach an Ware gelangt. „Da ist die girocard kontaktlos wirklich perfekt. Marke wählen, Karte drauf, Packung raus, mit einem Tapp sind Zahlung und Altersverifikation erledigt. Das geht nicht einfacher! Und wir sehen ja auch an den Supermarktkassen: kontaktlos hat jeder verstanden und so wird es jetzt auch an den Automaten genutzt.“


Die Altersverifikation über die digitale girocard im Smartphone kommt

Wer die digitale girocard auf dem Smartphone installiert hat, hält das Handy ans Zahlungsterminal, muss nicht einmal die PIN eingeben - piep - fertig. An Zigaretten-Automaten funktioniert das Verfahren per Smartphone zwar noch nicht. Aber die Kreditwirtschaft arbeitet auf Hochtouren daran, wie Claudia MacGregor, Abteilungsdirektorin für Zahlungsverkehr & IT beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e.V. (VÖB) bestätigt: „Die Altersverifikation mit der digitalen und der physischen girocard über eine Onlineautorisierung kommt (...) Der Austausch und die Gespräche mit dem Handel gehen gut voran. Wir gehen davon aus, dass wir hier zeitnah mit ganz konkreten Lösungen für den Handel und für die Automatenbranche aufwarten können.“


Wie profitiert der Einzelhandel von der Altersprüfung per girocard?

Zum einen erleichtert und beschleunigt es die Abschlüsse an der Kasse, wenn zeitgleich zum Kassiervorgang geprüft werden kann, ob der Kunde 16 oder 18 Jahre alt ist – ob der Kasten Bier oder die Flasche Wein problemlos verkauft werden darf oder eben nicht. Perspektivisch kommen für den Handel aber viele spannende Anwendungsfelder hinzu. Sei es der Automat, der für den Getränkemarkt nach Ladenschluss weiter Dienst tut. Oder das Modell des Self-Check-Out, das Thema kassenlose Märkte und natürlich auch der Online-Einkauf.


TOPP am Glühweinstand

Bei Sportfesten, Festivals, im Karneval oder auf Weihnachtsmärkten ist das digitale TOPP für Händler ideal. Dabei handelt es sich praktisch um eine App. Sie macht das Smartphone des Händlers zum Kartenlesegerät – er kann ganz einfach Kartenzahlungen akzeptieren. Egal, ob die Kunden kontaktlos mit der physischen girocard via NFC-Technologie zahlen möchten, oder über die digitale girocard via Smartphone bzw. Smartwatch.

Wie das TOPP im girocard-System funktioniert, erfahren Sie hier.


Quelle:
https://www.dkinfo-digital.de/2021/das-sommerinterview-kapitel/

 



Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse