zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2021

24.02.2022

Die girocard Jahreszahlen 2021 sind da!

Fast drei Viertel aller Kartentransaktionen sind mittlerweile kontaktlos. Zuwächse auf der ganzen Linie! Die wichtigsten Fakten der aktuellen girocard Jahresstatistik im Überblick.

 

Die girocard kann den Positivtrend der letzten Dekade weiter fortsetzen, trotz weitreichender Einschränkungen für den Handel in der Pandemie. Die Zahl der Verbraucher steigt konstant, die an der Kasse die girocard zücken – und sie immer öfter einsetzen. Dazu bieten sich immer mehr Akzeptanzpunkte an; deren Anzahl verzeichnet den größten Zuwachs seit mehr als zehn Jahren.


Die Entwicklung der girocard 2021 im Zahlen-Überblick

girocard Transaktionen 2021 insgesamt: 5,9 Milliarden
Zuwachs gegenüber dem Vorjahr: rund 8 % (vs. 5,5 Milliarden)

girocard Umsatz 2021 insgesamt: 253 Milliarden Euro
Zuwachs gegenüber dem Vorjahr: 7,2 % (vs. 236 Milliarden Euro)

girocard Akzeptanzpunkte 2021: bis zu 973.000 monatlich
Zuwachs gegenüber dem Vorjahr: 7,7 %

girocard kontaktlos Anteil 2021: rund 73 % am Jahresende


Was treibt den Trend an?

Neben den Verbrauchern entdecken auch Handel, Gastronomie und andere Anbieter zunehmend das Kartenzahlungsterminal für sich. Die Verbreitung von girocard Akzeptanzstellen könnte in 2022 noch weiter ansteigen.
Denn der stationäre Einzelhandel profitiert von den günstigen Konditionen der girocard bei gleichzeitiger Zahlungsgarantie, ebenso wie die Kundschaft von der besonders breiten, verlässlichen Akzeptanz.

Als Motor dieser Gesamtentwicklung gilt nach wie vor das kontaktlose Bezahlen mit Karte, Smartphone oder Smartwatch. Ebenso treibt die in Deutschland am meisten verbreitete und genutzte Debitkarte weitere Innovationen voran. Insbesondere die digitale girocard, aber auch grenzüberschreitende Zahlungen mit der girocard stehen dabei im Fokus.

Die originale Pressemitteilung, herausgegeben von girocard.eu, können Sie hier nachlesen. Die Webseite wird betrieben von dem Gemeinschaftsunternehmen EURO Kartensysteme GmbH im Auftrag der Deutschen Kreditwirtschaft.