zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2019

29.06.2020

Der EAST Steckbrief

Wie gut kennen Sie die „European Association für Secure Transaction“? Mehr als „partners in crime“: kartensicherheit.de stellt Ihnen eine Instanz von zentraler Bedeutung für alle Branchenteilhaber vor.

 

Name:
European Association für Secure Transaction (EAST)

Organisationsform:
Non-Profit-Organisation mit internationalem Netzwerk

Hauptsitz:
Edinburgh, Großbritannien

Größe:
Bis 10 Mitarbeiter

Leitung:
Lachlan Gunn, Mitgründer und Executive Director

Aufgabe:
Sammlung, Zusammenstellung und Austausch von Informationen zur Terminal- und Zahlungssicherheit.

Zweck:
Verbesserung der länderübergreifenden Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraums beim Kampf gegen grenzüberschreitende organisierte Kriminalität. Erleichterung der internationalen Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor.

Spezialgebiete:
Betrugsprävention, Sicherheit von Geldautomaten, Terminalsicherheit, Zahlungssicherheit, Meldung von Finanzkriminalität, Statistiken zur Kriminalität an Zahlungsterminals und Prävention von Cyberkriminalität.

Arbeitskreise:
EGAF – EAST Expert Group on All Terminal Fraud
EGAP – EAST Expert Group on ATM and ATS Physical Attacks
EPTF – EAST Payment Task Force

Historie:
2004 gegründet als Europäisches Sicherheitsteam für Geldautomaten, als Karten-Skimming in Europa ein zunehmendes Problem war.
2017 Namensänderung, um den bedeutenden Veränderungen in der Zahlungslandschaft gerecht zu werden.

Netzwerk:
Aktive Verbindungen sowohl zu Europol als auch zu Eurojust. Verbindungen zu Organisationen außerhalb der SEPA zum Zweck des Austauschs von Informationen und Kriminalitätsstatistiken.

Mitglieder:
26 europäische Länder sind durch Nationale Mitglieder bei EAST vertreten, daneben Brasilien, Kanada, Indonesien, Mexiko, Russland, Serbien, Südafrika, Türkei, Ukraine und USA.
Zusätzlich unterscheidet EAST Assoziierte Mitgliedschaften, die allen Banken und anerkannten Stakeholder-Organisationen bzw. zugelassenen ATM-Akteuren offenstehen.

Publikationen:
Neben dem vertraulichen Informationsaustausch über Landesgrenzen hinweg, erstellt EAST europäische Berichte über Straftaten an Zahlungsterminals, europäische Betrugsmeldungen und vertrauliche Warnmeldungen bei Betrug und physischen Angriffen.

  • Halbjahres- und Jahresberichte über die Kriminalität an europäischen Zahlungsterminals, um Interessierten einen Überblick über die Kriminalitätslage im Bereich der europäischen Geldautomaten zu geben. (Diese werden aus Statistiken zusammengestellt, die von den EAST-Mitgliedern sowie aus anderen Branchenquellen bereitgestellt werden.)
  • Drei europäische Betrugs-Updates pro Jahr auf Basis der Berichte, die von den nationalen Mitgliedern auf den drei EAST-Sitzungen vorgelegt werden.
  • Listen von Geräten und Systemen zum Nutzen der Interessenvertreter der Industrie.
  • EAST-Betrugswarnungen, Zahlungswarnungen und Warnungen vor physischen Angriffen für Nationale und Assoziierte Mitglieder.

 

Mehr zu "EAST".

 

 




Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse