zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2020

26.10.2021

Vorsicht vor Taschendieben!

Veranstaltungen und Märkte sind wieder möglich, das bringt auch Diebe und Betrüger auf den Plan. Taschendiebe haben ein breites Repertoire an Tricks, mit denen sie immer wieder erfolgreich arbeiten. Der beste Schutz ist und bleibt die Vorsicht!

 

Die Corona Maßnahmen werden gelockert, es gibt wieder Veranstaltungen, Märkte und weitere Möglichkeiten, unter Menschen zu gehen. Und in vielen Orten stehen die beliebten Weihnachtsmärkte vor der Tür. Das birgt mitunter Gefahren. Denn da wo viele Menschen sind, sind nicht selten auch Taschendiebe und Betrüger unterwegs. Daher unser Rat: Seien Sie vorsichtig!


Mit diesen Tipps schützen Sie sich vor Diebstahl und Betrug:

  • Verzichten Sie bei vorweihnachtlichen Einkäufen und auf dem Weihnachtsmarkt, wenn möglich, auf eine Handtasche oder einen Rucksack.

  • Verstauen Sie Bargeld und Zahlungskarten besser in geschlossenen Innentaschen der Kleidung.

  • Nehmen Sie nur das Nötigste an Bargeld und Papieren mit.

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie angerempelt oder von eiligen Passanten „in die Mitte" genommen werden. Während Sie nach Halt suchen oder abgelenkt sind, greift ein Dieb in Ihre Tasche.

  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob Ihr Geld, die Zahlungskarten und sonstige Wertgegenstände noch da sind.

  • Behalten Sie Ihre Geheimzahlen (PINs) für sich und bewahren Sie diese nie zusammen mit der oder den Zahlungskarten auf. Lernen Sie PINs immer auswendig.

  • Sollten Sie in der Umgebung einer Veranstaltung oder eines Marktes einen Geldautomaten nutzen, sorgen Sie für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Personen und lassen Sie sich beim Geldabheben weder ablenken, noch von anderen über die Schulter schauen.

Mit diesen leicht anwendbaren Hinweisen sind Sie auf der sicheren Seite.

Und sollte wider Erwarten wirklich einmal etwas passieren, ist schnelles Handeln angesagt:

  • Veranlassen Sie die sofortige Sperrung aller Karten. Unser Tipp: Über den Sperr-Notruf 116 116 ist das für alle girocards und die meisten Kreditkarten möglich –rund um die Uhr und natürlich auch am Wochenende.

  • Zeigen Sie einen Diebstahl auch bei der Polizei an. Diese kann zusätzlich die Sperrung des elektronischen Lastschriftverfahrens per Unterschrift (SEPA- Lastschriften) veranlassen.

  • Prüfen Sie sorgfältig Ihre Kontobewegungen und reklamieren Sie unberechtigte Abbuchungen bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

So steht einem ungetrübten, schönen Veranstaltungserlebnis nichts im Weg.



Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse