zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2020

16.12.2021

Gute Vorsätze fürs neue Jahr – auch in Sachen Sicherheit

Monatliche Tipps zum sicheren Umgang mit Ihren Zahlungskarten. Auch ein gutes Vorhaben fürs neue Jahr: Noch intensiver auf die Sicherheit beim Bezahlen achten. Mit unseren monatlichen Tipps ist das wirklich einfach!

 

Fangen wir mit einem guten Vorsatz für das neue Jahr an. Nehmen Sie sich doch einfach vor, unseren Newsletter regelmäßig zu lesen! So sind sie immer gut über aktuelle Entwicklungen informiert, wie zum Beispiel die neuesten Tricks der Betrüger. Und hier nun die wichtigsten Tipps zum Thema Kartensicherheit in einer monatlichen Auflistung fürs neue Jahr:


Januar
Die PIN im Gedächtnis
Wo ist eigentlich Ihre PIN? Doch wohl nicht in der Geldbörse! Die PIN sollte nirgendwo aufgeschrieben und nicht mit der Karte zusammen aufbewahrt werden. Bitte geben Sie diese Daten auch nicht an vermeintliche Vertrauenspersonen, wie Bankmitarbeiter oder Polizisten. Echte Bank- und Sparkassenmitarbeiter würden Sie niemals nach Ihrer PIN fragen. Sie meinen, Sie könnten sich die PIN nicht merken? Tipps, wie die PIN gut im Gedächtnis bleibt, gibt es unter "PIN im Sinn".


Februar
PIN grundsätzlich nur verdeckt eingeben!
Apropos PIN: Bei der PIN-Eingabe am Geldautomaten oder an der Kasse sollte man sich versichern, dass andere dies nicht beobachten können. Die freie Hand oder die Geldbörse kann helfen, das Tastenfeld bei der Eingabe der PIN zu verdecken.


März
Abstand halten
Nicht nur in Sachen Corona, auch beim Geldabheben oder Bezahlen im Handel ist Abstand halten sehr wichtig! Er sollte respektiert und gegebenenfalls eingefordert werden, wenn dies nötig ist. Fühlt man sich dennoch bedrängt, ist es besser, den Vorgang abzubrechen und ein anderes Gerät zu wählen.

April
Auf die Bankkarte achten!
Kein Aprilscherz: Die eigenen Bankkarten gehören nicht in die Hände von Dritten. Für den Fall, dass ein anderer die Bankgeschäfte erledigen soll, bietet es sich an, ihm eine eigene Bankkarte zu bestellen. Auch beim Bezahlen, zum Beispiel im Restaurant, sollte die Bankkarte nicht aus den Augen gelassen werden. Prüfen Sie bitte regelmäßig, ob Sie noch im Besitz der Karte sind!

Mai
Bankkarte schützen!
Der Mai ist gekommen, Zeit, nicht nur für einen Frühjahrsputz: Um die Funktionsfähigkeit der Bankkarte zu erhalten, darf diese nicht geknickt, verschmutzt oder zerkratzt werden. Außerdem sollte sie immer sicher aufbewahrt werden.

Juni
Der Urlaub steht vor der Tür!
Wie stellt man eigentlich die Urlaubskasse richtig zusammen? Wertvolle Tipps zu diesem Thema finden Sie in unserem Beitrag: „Mit der optimalen Urlaubskasse sicher in die Ferien!“

Juli
Endlich Ferien!
Auch im Urlaub ist die Gefahr, Opfer eines Betrugs zu werden, leider groß. Wie schützt man sich am besten vor Verbrechern am Geldautomaten? Was sind die aktuellen Tricks der Taschendiebe und was kann man tun, um sich zu schützen? Auch hier findet man in unseren Newslettern regelmäßig aktuelle Tipps und Tricks. Hier zum Beispiel ein Beitrag über die Tricks der Taschendiebe.

 

August
Nach der Reise
Zurück aus dem Urlaub? Nun gilt es, die Urlaubskasse zu checken. Und natürlich haben wir auch dafür hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt. So sind sie in wenigen Minuten auf der sicheren Seite!

September
Was tun, wenn die Karte weg ist?
Das Sperren von Bezahlkarten ist ganz einfach! Sie können sie über die eigene Hausbank sperren lassen oder über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116 oder +49 (0) 30 4050 4050 – rund um die Uhr und auch am Wochenende. Benötigt wird dafür lediglich die IBAN oder alternativ die Kontonummer und Bankleitzahl. Für den Notfall empfiehlt es sich, die Sperrnummern abzuspeichern, zum Beispiel im Handy. Wer ein Smartphone besitzt, kann sich auch die Sperr-App 116 116 auf das Handy laden. Der Vorteil: In dieser App können die Daten der Bankkarten sicher gespeichert und bei vielen Instituten kann die girocard direkt über die App gesperrt werden.

Oktober
Und immer wieder: Nicht ablenken lassen!
Sobald man die Bankkarte einsetzt oder die PIN eingibt, ist es wichtig, sich nicht ablenken, in Gespräche verwickeln oder von anderen „helfen“ zu lassen. Die Betrüger erspähen auf diese Art Daten oder entwenden das Geld. Ausreichend ist hier bereits, dass Ihnen etwas merkwürdig erscheint. In diesem Fall sollte der Vorgang abgebrochen werden.
Auch bei Verdachtsfällen oder Auffälligkeiten in der Umgebung oder am Geldautomaten selbst, wie beispielsweise zusätzliche oder lose montierte Komponenten, sollte der Vorgang abgebrochen werden. Wichtig ist es in diesem Fall, die Bank zu informieren. Wurde die Karte bereits benutzt, auch wenn „nur“ die PIN eingegeben wurde, sollte sie sofort gesperrt werden!

November
Kreditkarte beim Einsatz im Internet schützen!
Besonders in der Vorweihnachtszeit wird sehr viel online bestellt. Mit den Kreditkartendaten sollte im Internet sorgfältig umgegangen werden, um sich vor Phishing, dem Identitätsdiebstahl durch gefälschte Webseiten, E-Mails oder Kurznachrichten, zu schützen. Übrigens: Phishing ist nach wie vor ein Thema, auch bei uns im Newsletter.

Dezember
Sauberer Abschluss zum Jahresende
Gerade zum Jahresabschluss bietet sich ein intensiver Check geradezu an! Schauen Sie sich doch Ihre Kontoauszüge und die Abrechnung der Kreditkarte der letzten Monate einmal in Ruhe an. Ging da alles mit rechten Dingen zu, sind eventuell Abbuchungen dabei, die Sie sich nicht erklären können? Dann fragen Sie sofort bei Ihrem Institut nach!

Wir wünschen Ihnen ein schönes und sicheres 2022!