Sicherer Umgang mit der Karte

Die girocard oder Kreditkarte sind komfortable und sehr sichere Zahlungsmittel. Dennoch gibt es Betrüger, die versuchen, in den Besitz von Karte oder Kartendaten und zugehöriger PIN zu gelangen. Der Großteil aller Missbrauchsfälle mit girocard- bzw. Bankkunden-Karten könnte durch einen achtsamen Umgang mit Karte und PIN verhindert werden.

Maßnahmen zum Schutz von Karte und PIN

  • Behandeln Sie Ihre Karte genau so sorgsam wie Bargeld.
  • Lassen Sie keine Zahlungskarte unbeaufsichtigt, weder in Jacke, Tasche oder PKW. Auch die Schreibtischschublade im Büro ist kein sicherer Aufbewahrungsort.
  • Werfen Sie regelmäßig, besonders nach dem Besuch von Großveranstaltungen, einen Blick in Ihre Geldbörse und prüfen Sie, ob Sie noch im Besitz aller Karten sind.
  • Verdecken Sie die Sicht auf die Tastatur bei der PIN-Eingabe, zum Beispiel mit der freien Hand oder dem Geldbeutel. So kann sie weder von Personen, noch von Kameras ausgespäht werden.
  • Bei Verlust oder Diebstahl sperren Sie umgehend die Karte.

Tipps des Bundesverbands deutscher Banken

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) hat seinen Informationsflyer für Verbraucher "Sicher mit Karte" neu aufgelegt.
Download Flyer Sicher mit Karte (pdf, 497.6 KB)

Tipps von Europol

Grundlegende Kenntnisse zur Verhinderung von Kartenmissbrauch, die jedem Karteninhaber geläufig sein sollten, bietet der von der europäischen Polizeibehörde Europol herausgegebene Flyer in englischer Sprache.
Infografik Payment Card Fraud (pdf, 1473.4 KB)