zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2019

30.07.2020

Vorsicht vor Dieben – auch und besonders im Urlaub

Diebe haben in der Urlaubszeit Hochkonjunktur. Wie Sie mit ein paar Regeln und ein wenig Vorsicht „diebstahlsicher“ durch den Urlaub kommen.

 

Was für ein schöner Tag! Ideal für eine Shoppingtour durch das sommerliche Frankfurt. Die Corona Maßnahmen sind gelockert, es sind wieder mehr Menschen unterwegs. Wir packen den Mundschutz ein und ziehen los.

Im Kaufhof an der Hauptwache, dem Zentrum der Frankfurter Innenstadt, ist relativ viel los, alle tragen Mundschutz und halten Sicherheitsabstand ein. An der Kasse vor uns ein Mann: Es hat für über hundert Euro eingekauft und möchte mit Karte bezahlen. Er legt seine girocard aufs Terminaldisplay und wird aufgefordert, seine PIN einzugeben. Er fingert in seiner Geldbörse einen kleinen Zettel hervor und, ohne es zu beabsichtigen, können auch wir die Zahl darauf deutlich lesen: 1647. Nach dem Bezahlen steckt der Mann sein Portemonnaie mit dem kleinen Zettel wieder in die Gesäßtasche seiner Jeans. Unglaublich, ist das wirklich passiert? Der Taschendieb, der jetzt geschickt genug ist, die Geldbörse zu erbeuten, hat nun leichtes Spiel!

Nach diesem Erlebnis trinken wir im nahegelegenen Straßencafé einen Cappuccino. Am Nebentisch lässt sich eine junge Familie nieder, offenbar Touristen. Sie kommen voll beladen gerade vom Shopping, die beiden kleinen Töchter tragen noch ihren Mundschutz. Jacken und Taschen werden erst einmal über einen freien Stuhl geworfen, dann werden die Kinder versorgt. Der Stuhl mit Jacken und einer großen Handtasche steht direkt, im wahrsten Sinne des Wortes, greifbar neben uns. Wir sehen sogar die Geldbörse in der Tasche! Auch hier hätte es ein Taschendieb nicht schwer.

Nach diesem Erlebnis möchten wir unseren Beitrag „Sommerurlaub wie noch nie“ im letzten Newsletter mit nützlichen Tipps zum stressfreien Urlaub noch einmal durch einen Hinweis auf die besondere Gefahr von Taschendieben ergänzen. Eine Gefahr, die durchaus unterschätzt wird! Wir haben nützliche Tipps für Sie zusammengestellt:

 

Maßnahmen zum Schutz vor Diebstahl im Urlaub

1. Risiken vermeiden

Nehmen Sie nicht zu viel Bargeld mit und hantieren Sie nicht auffällig mit Ihrem Geld in der Öffentlichkeit. Lassen Sie Geldbeutel und andere Wertsachen nicht unbeaufsichtigt im Auto, am Strand oder in der Unterkunft zurück. Behalten Sie Taschen, Jacken und Mäntel immer im Auge und tragen Sie Ihre Wertsachen, wenn möglich, am Körper!

 

2. Gesundes Misstrauen

Seien Sie vorsichtig gegenüber Fremden, die Ihnen im Falle eines Missgeschicks Hilfe anbieten. Beliebt bei Taschendieben ist beispielsweise ein Trick, bei dem das Opfer, ohne es zu merken, mit Schmutz bespritzt wird, der scheinbar von einem Vogel aus der Luft kommt. Anschließend bekommt man freundlich „Hilfe“ bei der Reinigung angeboten, in dessen Umfeld dann der Diebstahl stattfindet.

 

3. Die PIN im Kopf

Lernen Sie grundsätzlich Ihre Geheimzahl für girocard oder Kreditkarte auswendig, einfache Merkhilfen finden Sie hier. Führen Sie die PIN niemals auf einem Zettel mit, auch nicht als Telefonnummer getarnt.

 

4. Sperr-Notruf 116 116 speichern

Die Sperrvermittlung für Ihre girocard bzw. Kreditkarten funktioniert natürlich auch aus dem Ausland. Sie benötigen hierfür die jeweilige Landesvorwahl für Deutschland, also meist die +49 116 116 (siehe dazu auch Karte sperren). Am besten die Nummer gleich im Smartphone speichern!

Und in den Banking-Apps oder Onlinebanking-Anwendungen vieler Banken und Sparkassen gibt es bereits die Möglichkeit, im Verlustfall die Debit- und Kreditkarten zu sperren und gleich eine Ersatzkarte zu beantragen.

 

6. SOS-Infopass einstecken

Unverzichtbar für Ihre Reiseunterlagen: Im SOS-Infopass können Sie die wichtigsten Informationen und Rufnummern rund um Zahlungskarten (z.B. IBAN bzw. Kontonummer und BLZ) und Ihren Personalausweis notieren, die Sie im Ernstfall möglichst rasch zur Hand haben sollten. Laden Sie unseren SOS-Infopass herunter, tragen Sie Ihre Informationen in das PDF-Dokument ein und drucken Sie es aus. Bitte unbedingt getrennt vom Portemonnaie aufbewahren!




Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse