zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2019

30.04.2020

Kontaktlos lacht!

Wie stellt man als Händler oder Gastronom unkompliziert auf Kartenzahlung um? Bargeld lacht? Nicht so richtig, denn immer mehr Kunden möchten mit der Karte zahlen. Ein Trend, der nachzuvollziehen ist.

Dem Kunden ist es mittlerweile egal, ob es sich um einen großen Supermarkt, die kleine Boutique oder den Handwerker vor Ort dreht. Bargeldlos wird als Zahlungsmethode mittlerweile überall erwartet, nicht nur von der jüngeren Generation. Restaurants mit dem Schild „keine Kartenzahlung“ im Eingang sind mittlerweile eine Ausnahme, denn in der Gastronomie ist Kartenzahlung praktisch ein Muss.

Kartenzahlung immer beliebter
Das ist kein Wunder, denn das Zahlen mit Karte ist so sicher, schnell und smart wie noch nie. Und auch die Vorliebe und Vertrautheit für die Kontaktlos-Technologie wachsen rasant. Nicht nur immer häufiger, sondern auch immer kleinere Beträge werden so bezahlt. Im Umfeld der Corona-Krise hat sich dieser Trend sogar noch einmal beschleunigt.

Dass immer mehr mit Karte bezahlt wird, ist ein gutes Zeichen für Händler. Denn weniger Bezahlvorgang bedeutet automatisch schnelleres Geschäft und mehr Zeit für das Wesentliche: Das Kauferlebnis! In vielen Geschäften fallen lange Beratung, Aussuchen, Einpacken oder Verladen nicht mehr weiter an. Oftmals nimmt dann der Bezahlvorgang einen Großteil des gesamten Einkaufs ein. Genau hier vermittelt der schnelle „Tap“ mit Karte oder Smartphone ein positives Kauferlebnis.

100 Millionen girocards
Um als Händler oder Gastronom das Bezahlen mit Karte anzubieten, ist das girocard-System die perfekte Antwort. Denn die girocard bietet ein über die Jahre gewachsenes Netzwerk professioneller Dienstleister. Hinzu kommt die hohe Marktabdeckung: 95 % der 16- bis 69-jährigen Deutschen verfügen über eine girocard. So ist man als Händler für jede Bezahlsituation gewappnet. Und man sichert seine Liquidität, denn im Vergleich zu zahlreichen anderen Anbietern werden bezahlte Beträge ohne Umwege gutgeschrieben, in der Regel am nächsten Tag.


Kontaktlos im Zeichen von Corona
Viele Kunden in Deutschland nutzen in der Corona-Krise verstärkt die Möglichkeit, kontaktlos zu bezahlen, wo immer es geht. Denn das Bezahlen ohne den Kontakt mit dem Terminal vermittelt nicht ohne Grund ein Gefühl von Sicherheit. Alles, was man nicht anfassen muss, ist gut. Viele Gastwirte bieten zunehmend auch bei der Abholung oder Auslieferung der beliebten Bestellungen im Stammlokal Kartenzahlung an.


Wie kommt man an ein Terminal?
Grundsätzlich gilt: Für jede Bezahlsituation in Handel und Gewerbe gibt es attraktive und maßgeschneiderte Lösungen auf Basis der girocard. Für weitere Fragen steht die eigene Hausbank oder Sparkasse zur Verfügung. Sie unterstützt bei der schnellen und unkomplizierten Abwicklung.

Sehr zu empfehlen ist auch das Seminar der Initiative Zahlungssysteme. Hier werden unterhaltsam-informativ und kurzweilig alle wichtigen Informationen zum Akzeptieren von Kartenzahlungen vermittelt. Am Beispiel einer Bäckerei wird anschaulich verdeutlicht, wie Kartenakzeptanz erfolgreich in kleineren Läden und mit kleinen Beträgen genutzt werden kann.


Hier finden Sie Informationen zum Download
Weitere Hinweise bieten unter anderem ein Händlerflyer, die Broschüre des Handelsverbands Deutschland (HDE) sowie die stets aktualisierte Liste von qualifizierten Dienstleistern.




Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse