zum vorherigen Artikel

Alle Artikel

Alle Newsletter Artikel können Sie sich hier durchlesen oder danach suchen.

zum nächsten Artikel

Artikel 2018

30.10.2019

Tag der exklusiven Einblicke

Jubiläum: Das war die 15. Konferenz kartensicherheit.de!

Von Schadensentwicklung über Täterjagd bis Zukunftsforschung: Die Branche kam, sah und diskutierte wieder Entscheidendes.

Am 26. September 2019 tagte die Konferenz kartensicherheit.de in Offenbach am Main zum 15. Mal. „Die Veranstaltung ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Jahreskalenders für die Finanzbranche. Langweilig wird es dabei nie aufgrund der fortschreitenden Entwicklungen im Bereich Kartensicherheit und Zahlungsverkehr, dank außergewöhnlicher Referenten und eines beliebten Rahmenprogramms zum Networking", wie Karl F. G. Matl, Geschäftsführer der EURO Kartensysteme GmbH, in seiner Begrüßungsrede ausführte.

Ein Vormittag im Zeichen des Betruges
Was tut sich bei den Schäden landes- und weltweit – und was tut kartensicherheit.de konkret für die Bürger, Branchenmitarbeiter und Sicherungsprozesse? Margit Schneider, Leiterin Sicherheitsmanagement Zahlungskarten bei der EURO Kartensysteme GmbH, gab den Überblick: „Die Betrugsentwicklung verläuft in Wellen. Momentan befinden wir uns in einer Tiefphase, in der wir allerdings von einer neuen Aufwärtsbewegung ausgehen können. Umso wichtiger ist es, wachsam zu sein."

Dr. Anna-Maria Beesch, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, berichtete aus der Praxis im Umgang mit der PSD2. „Markante Rechtsänderungen weisen der Starken Kundenauthentifizierung künftig eine haftungsrechtliche Schlüsselrolle zu," sagt sie und ergänzt: „Die Haftung der Institute wurde signifikant verschärft."

Szenenwechsel. Die Gerätschaften von Skimming-Betrügern in der Hand halten, der Täterjagd folgen bis zur Verhaftung ... es war ein echter Krimi, den die LKA-Ermittlerin Natascha Badura miterleben ließ! Die Tatorte lagen nicht zufällig in der Hauptstadt. „Zwei Drittel aller Skimming-Delikte hierzulande finden in Berlin statt."

Hochkarätige Gäste aus dem Ausland
Kontaktloses Bezahlen gilt seit Jahren als Erfolgsprojekt im Nachbarland Österreich. Thomas von der Gathen, PSA Payment Services Austria, bestätigte: „Es stehen so viele Gegenmaßnahmen im Raum, dass hier kein Business Case für Betrüger existiert. Es gibt kein Risiko für den Kunden."

Brian Kinch, Executive Director bei VISA und europaweit verantwortlich für den Bereich Ecosystem Risk, sprach über Initiativen zur Betrugsprävention und Unternehmensstrategie. Dabei sei eine ganzheitliche Strategie zu verfolgen, um den Nutzern die Sicherheit ihrer digitalen Daten gewährleisten zu können. Denn der Trend von physischen hin zu digitalen Zahlungen werde weiter zunehmen.

Highlight Zukunftsforschung
Begeistert aufgenommen wurde Dirk Herrmann, Experte für Finanzen und Digitalisierung mit seinem Vortrag „Zwischen Megatrends und Kulturwandel. Alles nur ein Trend oder epochale Veränderung?". Nur zwei seiner Vorhersagen von vielen: Shoppen im stationären Handel wird bald noch bequemer, ohne zeitraubenden Kassenstopp dank Self-Scanning und Self-Checkout. Und die Abschaffung des Bargelds scheint unausweichlich; weswegen jeder Obdachlose in Skandinavien bereits auf ein Handy angewiesen ist.

Digital Banking im Kaleidoskop
Live auf der Bühne nahmen fünf Interessenvertreter von Verbraucherschutz, Handel, Kartensystemen, Banken und Sparkassen Stellung zum Mobilen Bezahlen. Ein Spannungsfeld aus technischen, organisatorischen, regulativen und auch ganz profanen menschlichen Problematiken. „Zum einen werden Zahlungskarten mit Alufolie geschützt, dann aber Kundendaten über WhatsApp verschickt. Und zum anderen meinen Verbraucher, Mobile Payment sei nicht sicher." Frau Dr. Oelmann vom Verbraucherschutz betonte den großen Aufklärungsbedarf.

Zukunftsbranche Cyber Security Service
Aus dem Berufsalltag eines Computer Emergency Response Teams berichtete Matthias Stoffel, SIZ GmbH. Um Angriffe im Online-Banking zu erkennen, zu verhindern und Informationen darüber zu vermitteln, braucht die Cyber-Abwehr aktuelle Daten und das Wissen zu den Vorgehensweisen der Angreifer. „Am Beispiel von Angriffsmethoden wie Phishing, Banking-Trojaner oder Ersatz-SIM wird die Professionalität der Kriminellen deutlich."

Erfreulich gute Beurteilungen
Wie die Auswertung der anonymen Fragebögen nach der Veranstaltung zeigt, war sie wieder ein voller Erfolg. 96 % der diesjährigen Teilnehmer würden die Konferenz ihren Kollegen weiterempfehlen.

Mehr Details für Institutsmitarbeiter
Der Konferenzrückblick mit Zusammenfassungen der Vorträge, Fotomaterial und Informationen zu den Referenten steht im geschützten Bereich von kartensicherheit.de allen Institutsmitarbeitern zur Verfügung (Der Zugang dazu ist kostenfrei).

Künftig keine Veranstaltung mehr verpassen
Registrieren Sie sich gerne für den Premium-Bereich auf kartensicherheit.de, in dem wir neben vielen anderen interessanten Themen regelmäßig über die Konferenz berichten.

Save the date
Bitte schon vormerken: Die 16. Konferenz kartensicherheit.de findet am 1. Oktober 2020 in Frankfurt am Main im Radisson Blu Hotel statt. Wir freuen uns auf Sie.




Matomo-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

Matomo-Analyse