PIN-Sicherheit

Die persönliche Geheimzahl (Personal Identification Number, PIN) der girocard, die beim Geldabheben am Automaten oder bei der Bezahlung von Waren und Dienstleistungen im Handel benötigt wird, ist sicher. Auch kann die PIN nicht vom Magnetstreifen- oder Chip ausgelesen oder gar aufgrund von Kontoauszugsdaten errechnet werden.

In den letzten Jahren wurde die Sicherheit des heutigen PIN-Verfahrens bei Debitkarten (girocard) in mehreren Gerichtsverfahren und unter Zuhilfenahme von Sachverständigen- und Expertengutachten wiederholt bestätigt. So ist es mathematisch ausgeschlossen, die PIN einzelner Karten aus den auf ihnen vorhandenen Daten ohne vorherige Erlangung des zur Verschlüsselung verwendeten Institutsschlüssels zu errechnen. Die von den Kreditinstituten verwendeten PIN-Verschlüsselungsverfahren sind ebenfalls uneingeschränkt sicher und können nicht geknackt werden.

Geheimhaltung der PIN

Als Karteninhaber sollten Sie mit Ihrer girocard und mit Ihrer persönlichen Geheimzahl sorgfältig und achtsam umgehen. So muss die PIN in jedem Fall geheim gehalten und möglichst auswendig gelernt werden. Bewahren Sie die Zahlungskarte weder zusammen mit Ihrer Geheimzahl auf, noch vermerken Sie die PIN auf der Karte.

Werden Magnetstreifendaten und PIN an Geldautomaten, Terminals im Handel oder an Türöffnern zu Kreditinstituten ausgespäht und kommt es daraufhin durch Kartendubletten zu missbräuchlichen Verfügungen im Ausland, übernimmt die deutsche Kreditwirtschaft diese Schäden in voller Höhe.


Tipps zum Merken der PIN

Als Karteninhaber müssen Sie grundsätzlich dafür sorgen, dass kein Fremder Kenntnis Ihrer persönlichen Geheimzahl (PIN) zu Ihrer Zahlungskarte erlangt. Am besten, man lernt die PIN so schnell wie möglich auswendig. Wir geben ein paar Tipps, wie man sich die Geheimzahlen einfach im Gedächtnis speichert.

  1. Zahlen in Geschichte einbauen
    Denken Sie sich zur Ihrer Geheimzahl eine einfache, kurze Geschichte aus und bauen Sie die Zahlen geschickt ein:
    Bei der Geheimzahl 1225 könnte das zum Beispiel heißen: Ein Einzelkind (1) und zwei Zwillinge (22), das sind zusammen fünf Personen (5).
  2. Zahlen jeweils ein Bild oder Symbol in Geschichte zuordnen
    Ordnen Sie jeder Zahl ein eingängiges Bild oder Symbol zu und stellen Sie sich eine Geschichte zusammen:
    Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je obskurer die Geschichte ist, desto leichter merkt man sie sich, so unser Tipp.

    Für die Zahl 8459: Ein Schneemann (Kugelkopf und kugeliger Bauch bilden die 8) springt ins Auto (die Räder stehen für die 4), er startet mit der rechten Hand (Finger stehen für die 5) und fährt auf eine Katze zu (hat neun Leben). Dauerhafte Gedächtnisleistung ist nur zu erzielen, wenn rechte und linke Gehirnhälften zusammenwirken.

    Für die PIN 2853: Ein Schwan (Silhouette des Schwans steht für die Zahl 2) stellt eine Sanduhr (Form der Sanduhr für die Zahl 8) auf Ihre Hand (Zahl 5 für die Anzahl der Finger an einer Hand) und Sie wehren sich mit dem Dreizack (für die Zahl 3).

    Für die Zahl 1746: Stellen Sie Sich vor, Sie gehen zu Ihrer Bank. Auf dem Weg sehen Sie so allerlei: Die Zahl eins ist zum Beispiel ein Baum, dann sticht Ihnen eine Fahne (für die Zahl 7) auf einem Balkon ins Auge, Sie sehen im Grünstreifen ein vierblättriges Kleeblatt (für die Zahl vier) und auf einem Zirkusplakat trompetet ein Elefant (der Rüssel als Symbol für die Zahl 6).
  3. Muster zur Tastatur-Grafik
    Nutzen Sie die Tastatur des Geldautomaten als optische Hilfestellung, indem Sie sich die unsichtbare Linie, die beim Eingeben Ihrer Geheimzahl entsteht, einprägen. Dieser Trick ist jedoch nur dann geeignet, wenn sich eine für Sie auf Anhieb einprägsame Linie ergibt.
  4. Mathematische Reihen und Formeln
    Bringen Sie, wenn möglich, Ihre Zahl mit mathematischen Formeln in Verbindung: Wenn Ihre Geheimzahl 1225 ist, merken Sie sich einfach: zwei mal zwölf (als die ersten beiden Ziffern) ist 24 plus eins ist 25 (die letzten beiden Ziffern), schon haben Sie Ihre PIN.
  5. Eselsbrücke
    Für die PIN 1225: Das ist verdreht der erste Weihnachtsfeiertag.
  6. Melodie
    Machen Sie aus der Tastatur eine Klaviatur und merken Sie sich beim Eingeben eine erfundene Melodie, die sie immer beim Eingeben "spielen".

Egal für welche dieser Methoden Sie sich entscheiden, alle haben einen gemeinsamen Vorteil: Ihre PIN ist nur in Ihrem Kopf und somit vor fremdem Zugriff geschützt.




PIWIK-Analyse anschalten/ausschalten Nähere Informationen unter Datenschutz

PIWIK-Analyse